Aktuelles
Jungheinrich vehicle

Carousel verlängert Vertrag mit Jungheinrich Spanien

10 April 2019

Die Jungheinrich De España S.A.U., spanische Tochtergesellschaft der Jungheinrich AG mit Hauptsitz in Hamburg, hat ihren Vertrag mit dem Logistikdienstleister und Spezialisten für Technologielösungen Carousel Logistics verlängert. Jungheinrich, der weltweit führende Hersteller von Flurförderzeugen, wird auch künftig mit Carousel zusammenarbeiten, um zeitkritische Lieferungen und Retouren von Ersatzteilen in ganz Spanien durchzuführen.

Carousel ist der einzige Vertriebspartner von Jungheinrich in Spanien. Der Logistikdienstleister ist dafür verantwortlich, Ersatzteile aus dem europäischen Distributionszentrum von Jungheinrich in Deutschland nach Spanien zu importieren und diese anschließend an landesweit mehr als 220 Ingenieure zu liefern. Neben einer Vielzahl flexibler Lösungen für die letzte Meile – zu denen unter anderem auch Kofferraum-Lieferungen zählen – bietet Carousel ein firmeneigenes Netzwerk von Drop-Off-Boxen (DOB) als einer der ersten Anbieter auf dem Markt.

„Carousel bietet uns ein intelligentes Logistiksystem, das eine wichtige Rolle für unseren erstklassigen Kundenservice spielt“, sagt Santiago Pérez, After-Sales Director bei Jungheinrich Spanien. „Im Laufe der Jahre, in denen wir mit Carousel zusammengearbeitet haben, konnten wir Lösungen implementieren, die unser Unternehmen Tag für Tag produktiver und effizienter machen."

Jeden Monat transportiert Carousel mehr als 6.000 Sendungen für Jungheinrich – 55 Prozent davon in den Kofferraum. Seit Beginn der Zusammenarbeit im Februar 2014 steigt die Zahl der Transporte jährlich.

„Guter Service und eine reibungslose Logistik sind eine wesentliche Eigenschaft des Geschäfts von Jungheinrich“, sagt Marcel Andriessen, Chief Sales Officer bei Carousel Logistics. „Deshalb ist es von größter Bedeutung, dass das Unternehmen seinen Kunden die richtigen Dienstleistungen anbietet.“

Technologieorientierte Lösung

Die Technologieplattform von Carousel stellt sicher, dass Daten wie Abliefernachweise in Echtzeit erfasst werden. So wird eine vollständige Transparenz und Kontrolle in jeder Phase des Transports gewährleistet. Die Fahrer verwenden Personal Digital Assistants (PDA), um Sendungen zu scannen, die in die jeweiligen Depots geliefert und dort abgeholt werden können. Technikerfahrzeuge können über GPS-Tracking lokalisiert werden. Durch die Einbettung der Technologie in die bestehende Supply Chain profitiert Jungheinrich von einem einheitlichen und nahtlosen Betrieb mit nur einer zentralen Plattform.

Als Teil der vollständigen End-to-end-Lösung kann Jungheinrich zudem Produkte und Teile an den strategisch platzierten Retourenpunkten zurückgeben. Auch hier kann das Unternehmen aus einer Reihe flexibler Optionen wählen und die gleiche Technologieplattform zur Nachverfolgung nutzen.

Kundenorientierter Ansatz

Bei der Entwicklung dieser maßgeschneiderten Lösung hat Carousel zunächst mit einer Analyse der Kundenbedürfnisse begonnen. Das Unternehmen hat ermittelt, welche Dienstleistungen den Ingenieuren des Kunden den größten Nutzen bringen, und sie bei der Einhaltung dringender Liefertermine am besten unterstützt. Mit diesem kundenorientierten Ansatz werden Ersatzteile dort angeliefert, wo die Ingenieure sie benötigen – unabhängig von ihrer Größe oder Form. So stellt Carousel sicher, dass der Betrieb so effizient wie möglich abläuft. „Wir bieten als einer der wenigen Anbieter Lieferungen in Drop-Off-Boxen, Schließfächer, den Kofferraum und andere Logistikdienste für die letzte Meile in Spanien und Portugal an“, sagt Marcel Andriessen. „Zudem bauen wir unsere Standorte in den beiden Ländern kontinuierlich aus, um unseren Kunden ein noch dichteres Netzwerk anzubieten. So profitieren sie von einem zuverlässigen und flexiblen Service.“

Um mehr zu erfahren oder die neuesten Informationen von Carousel zu erhalten, senden Sie uns eine E-Mail an findoutmore@carousel.eu oder besuchen Sie einfach unsere Website.